Ach du Strick!

Wild, wilder, Restesocken – Kostenlose Strickanleitung

Das ich ein wahres Fangirl von Restesocken bin, dürfte seit meinem Blogbeitrag „Eine Laudatio an die Restesocken“ bekannt sein und eigentlich gibt es – meiner Meinung nach – keinerlei Optimierungsbedarf. Zugegeben, selbstvernähende Fäden wären ein Traum, aber am eigentlichen Konzept des Zusammenwürfelns verschiedenster Farben kann man nichts verbessern. Aber vielleicht kann man es noch verrückter aussehen lassen?

Ich muss zugeben, dass ich relativ lange überlegt und die wildesten Musterkombinationen gedanklich verstrickt und wieder verworfen habe. Vor Kurzem kam mir aber ENDLICH die Idee für kunterbunt-wilde Restesocken! Meine Strickanfänge waren relativ turbulent und ich habe mich durch diverse Strickmuster gequält. Als kleine Erinnerung an diese Zeit, habe ich mir meine alten Gehversuche (sprich „Lappen!“) rausgekramt und mich durch meine eigenen Arbeiten inspirieren lassen. Die Muster habe ich meinem heutigen Geschmack und meinem aktuellen Können angepasst und sockentauglich aufbereitet. Gerade Anfänger können so in ein paar Muster schnuppern, ohne das es zu kompliziert oder zu viel ist.



Bitte beachtet, dass es sich um eine kostenlose Anleitung für Stricksockenmuster handelt, die keinen Strickgrundkurs beinhaltet. Ferse und Spitze werden nicht erklärt – das können andere bei Weitem besser (Youtube oder Bücher für Sockenanfänger (Werbung)). Ebenso bitte ich euch, die Anleitung nur für eure Strickstücke zu verwenden und bei einer eventuellen Weitergabe auf den Blog zu verweisen. Außerdem bitte ich um Nachsicht, falls die Anleitung an der ein oder anderen Stelle nicht gut genug geschrieben ist. Ich bin noch etwas ungeübt 🙂 Bei Fehlern könnt ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Falls ihr die Socken nacharbeiten möchtet, würde ich mich über eine Verlinkung und/oder die Nutzung des u.g. Hashtags freuen. So kann ich sehen, welche Farbkombinationen ihr gewählt habt und ich bin schon sooo gespannt! :o)

Account Instagram: woll.verine
Hashtag: #EintopfSocken
(In meinem Eintopf schmeiße ich rein, was da ist – Passt ganz gut zu Reste-Mustermix-Socken, oder? ;))

Das Wichtigste im Überblick:
– „M“ = Masche(n)
– „U“ = Umschlag
– Die Socken wurden für Schuhgröße 42 gestrickt, können aber beliebig abgewandelt werden. Im Fußteil „kringelt“ sich ein Muster um den Fuß herum. So wollte ich gewährleisten, dass jeder Fuß jedes Muster bis zum Ende stricken kann. Ihr könnt diesen Teil beliebig verkleinern – oder vergrößern.
– In meinem Fall habe ich jeweils 3 Farben verwendet. Eine Hauptfarbe (um etwas Ruhe in die Socken zu bringen), eine helle Farbe (für die luftigen Muster) und eine dunklere Farbe (für die kuscheligeren Muster). Ihr könnt es aber auch so richtig knallen lassen und jeden Abschnitt in einer neuen Farbe stricken!
– Die „verschränkt rechtsgestrickten Maschen“ sind formstabiler und mag ich persönlich sehr gerne. Natürlich können diese durch „normale rechte Maschen“ ersetzt werden.
– Ihr könnt jedes Strickmuster beliebig verlängern, verkürzen, weglassen, doppeltstricken und/oder durch ein anderes ersetzen!
– Ich habe noch nie gerne Noppen (oder auch Pompom-Maschen) gestrickt und häkele sie daher ein. Dafür gehe ich mit einer Häkelnadel in die Masche, in der ich die Noppe möchte, hole den Faden durch, häkele zwei Luftmaschen und häkle in die ursprüngliche Masche zwei Stäbchen, die ich zusammen mit der Schlaufe auf der Häkelnadel (Werbung) abmasche. Dann häkle ich eine Luftmasche und lege diese verschränkt auf die rechte Nadel. Sicherlich gibt es dazu gute Videos im Internet zu finden, falls die Beschreibung nicht reichen sollte. Selbstverständlich könnt ihr eure Noppen auch stricken oder ein wenig pummeliger gestalten 🙂



Also! Ran an die Nadeln und viel Spass!

Abschnitt 1: Bündchen
64 Maschen anschlagen
19 Runden *1 linke M, 1 verschränkt rechtsgestrickte M* (* jeweils wdh. bis Rundenende)
1 Runde linke M

Abschnitt 2: Kleines Lochmuster (Maschenanzahl teilbar durch 4)
Runde 1: Rechte M
Runde 2: *2 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 3: Rechte M
Runde 4: *2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 2 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)

wdh. Runde 1-4 insgesamt 3x

Abschnitt 3: Trennlinie
Runde 1: Rechte M
Runde 2: Linke M
Runde 3: Rechte M

Abschnitt 4: Noppenmuster (Maschenanzahl teilbar durch 8)
Runden 1-3: Rechte M
Runde 4: *7 M rechts, 1 Noppe* (*wdh. bis Rundenende)
Runden 5-7: Rechte M

Abschnitt 5: Trennlinie
Runde 1: Rechte M
Runde 2: Linke M
Runde 3: Rechte M

Abschnitt 6: Zweites Lochmuster (Maschenanzahl teilbar durch 8)
Runde 1: Rechte M
Runde 2: *3 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 1 M rechts,
1 U, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken* (*wdh. bis Rundenende)

wdh. Runde 1+2 insgesamt 5x

Abschnitt 7: Trennlinie
Runde 1: Rechte M
Runde 2: Linke M
Runde 3: Rechte M

Abschnitt 8: „Umgekippte“ Masche (Maschenanzahl teilbar durch 4)
Runde 1: Rechte M
Runde 2: *U, 2 M rechts, U über die 2 M heben* wdh. bis Rundenende

Erklärung: Ihr hebt mit der linken Nadel den Umschlag, der rechts von den beiden rechten Machen auf der rechten Nadel liegt, einfach über die beiden Maschen drüber und lasst ihn dabei von der rechten Nadel fallen.

wdh. Runde 1+2 insgesamt 5x

Abschnitt 9: Die Ferse
Im Anschluss strickst du die Fersenart, die du am liebsten magst. In meinem Fall habe ich mich für die runde Bummerangferse entschieden und die „Trennlinie“ im Zuge dessen gearbeitet. Alternativ, bei z.B. Käppchen- oder Nachtragsferse und dergleichen, kannst du die Trennlinie einfach so einstricken.

Abschnitt 10: Minecraft
Runde 1: Rechte M
Runde 2-4: 2 M rechts, 2 M links
Runde 5: Rechte M
Runde 6-8: 2 M links, 2 M rechts
Runde 9: Rechte M
Runde 10-11: 2 M rechts, 2 M links

Abschnitt 11: Trennlinie
Runde 1: Rechte M
Runde 2: Linke M
Runde 3: Rechte M

Abschnitt 12: Spirale Teil 1
Hierbei „wandert“ die Struktur einfach immer eine Masche weiter.
Runde 1: Rechte M
Runde 2: *1 U, 6 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 3: Rechte M
Runde 4: *2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 6 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 5: Rechte M
Runde 6: *1 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 5 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 7: Rechte M
Runde 8: *2 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 4 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 9: Rechte M
Runde 10: *3 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 3 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)

Abschnitt 13: Trennlinie
Runde 1: Rechte M
Runde 2: Linke M
Runde 3: Rechte M

Abschnitt 12: Umgedrehtes Spaliermuster
Runde 1: Rechte M
Runde 2: *1 M rechts, 1 M links* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 3: *1 M links, 1 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 4: Rechte M

wdh. Runde 1-4 insgesamt 3x

Anmerkung: Die Rückseite dieses Musters sieht auch sehr schön aus! Im Sockenformat müsst ihr einfach nur Runde 1 und Runde 4 durch linke Maschen ersetzen.

Abschnitt 14: Trennlinie
Runde 1: Rechte M
Runde 2: Linke M
Runde 3: Rechte M

Abschnitt 12: Spirale Teil 2
Runde 1: Rechte M
Runde 2: *4 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 2 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 3: Rechte M
Runde 4: *5 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 1 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 5: Rechte M
Runde 6: *1 U, 6 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 7: Rechte M
Runde 8: *2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 6 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)
Runde 9: Rechte M
Runde 10: *1 M rechts, 2 M verschränkt rechts zusammenstricken, 1 U, 5 M rechts* (*wdh. bis Rundenende)

Abschnitt 14: Trennlinie
Runde 1: Rechte M
Runde 2: Linke M
Runde 3: Rechte M

Abschnitt 14: Letztes Muster!
Runde 1: Rechte M
Runde 2: 3 M links, 1 M rechts

wdh. Runde 2 insgesamt 10x

Abschnitt 15: Die Spitze
Stricke im Anschluss die von dir bevorzuge Spitze.


Falls dir mein Blogbeitrag gefallen hat und du ihn mit anderen teilen möchtest, findest du hier meinen Pinterest-Pin:

« »