Ach du Strick!

Aktion: Grüne Socke – #ovargrünesocke

Wer im Internet nach einer Möglichkeit sucht etwas Gutes zu tun, wird sehr schnell fündig. Es gibt unzählige Organisationen, die Gestricktes oder Gehäkeltes sammeln und an die unterschiedlichsten Gruppen verteilen (Einige Projekte findest du hier). Manche fokussieren sich auf die Kleinsten und sammeln Mützchen und Kuscheltiere für Frühchen, andere verteilen warme Stricksocken und Mützen an Obdachlose, während wieder andere Menschen mit schlimmen Schicksalsschlägen Mut machen wollen und ihre gesammelten Werke in Krankenhäusern oder Hospize verteilen.



Bisher konnte ich mich nie entscheiden, habe mich querbeet an vielen Projekten beteiligt und immer mal 1-2 Teilchen gestrickt und verschickt. Ich musste allerdings immer häufiger feststellen, dass mich dieses Vorgehen sehr gestresst hat. Ich stricke neben einem Vollzeitberuf, arbeite natürlich gerne auch an eigenen Projekten und dieser Berg an Menschen, denen ich gerne eine kleine Freude schenken möchte, wurde für mich immer größer und eher zum lähmenden Hindernis. Es gibt einfach zu viele Vereine und Organisationen die eine grandiose Arbeit leisten und die ich am liebsten alle unterstützen möchte, was ich aber in der Realität einfach nicht schaffen kann. Da es für mich jedoch keine Option ist, mich nirgends mehr zu engagieren, habe ich mein Vorgehen umgestellt und habe das Gefühl, dass dies der richtige Weg für mich ist. Seit 2021 suche ich mir jedes Jahr ein Projekt aus, dass ich unterstützen möchte und stricke ausschließlich dafür. Tatsächlich fühle ich mich gleich befreiter und ich kann es jedem empfehlen, dem es ähnlich geht.

Mein erstes Jahr möchte ich der „Aktion: Grüne Socke“ widmen. Hierbei werden grüne Stricksocken an Frauen verteilt, die an Eierstockkrebs erkrankt sind und sich derzeit in Behandlung befinden. So ziemlich jeder von uns kennt jemanden, der an Krebs erkrankt ist bzw. jemanden kennt, der in seiner Familie aktuell einen erkrankten Menschen hat. Alleine in meinem direkten Umfeld gab es in den letzten Jahren mehrere Erkrankte und ich weiß, wie sehr die Psyche darunter leiden kann. Mir ist es daher ein besonderes Anliegen, diesen Frauen – vielleicht sogar ihren Familien – einen Moment der Freude zu schenken. Ein Lächeln kann sicherlich alleine nicht heilen, aber es kann definitiv helfen und seinen Teil zur Heilung beitragen.

Ich selbst habe Schuhgröße 42 und ich weiß, wie unterrepräsentiert diese Größe in den Schuhläden ist bzw. wie selten man Frauensocken in dieser Größe findet. Die Spanne ist meist angegeben von 39-42 und ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass einem am äußeren Ende der Skala nur bedingt Platz im Söckchen bleibt 🙂 Aus diesem Grund möchte ich ausschließlich Socken in meiner Größe stricken, da es auch große Füße bequem haben möchten.

Mein erstes Paar Socken ist fast fertig und ging recht schnell von der Hand. Als Material habe ich mir einen ➥ Baumwollmix (Werbung) ausgesucht, da nicht jeder Wolle verträgt und dieser Personenkreis wahrscheinlich oft leer ausgeht. Im Laufe des Jahres werde ich unter diesem Post sukzessive die fertigen Socken ergänzen und freue mich, wenn am Ende des Jahres mein Paket auf Reisen gehen kann und ihr mich bis dahin etwas begleitet.

Update 26.02.2021

Grüne Socke Baumwollgarn Stricksocke

Paar Nummer 1 hat das Licht der Welt erblickt. Verstrickt habe ich ein Baumwollgarn, das eine sehr weiche Haptik hat und sicherlich sehr bequem sein wird. Es scheint jedoch durchaus Sinn zu machen, wenn man 2-4 Maschen weniger anschlägt, da die Socken doch recht groß ausgefallen sind. Außerdem muss man sich als „Wollverarbeiter“ an das gefachte Garn gewöhnen. Die einzelnen Fäden des Garns sind zwar in sich verdreht, aber nicht eine „Einheit“ geworden, da Baumwolle nicht so brav verfilzt, wie Wolle es schafft. Dadurch habe ich relativ oft mit der Stricknadel den Faden zerteilt, was auf Dauer etwas nervig sein kann 😉 Allerdings verträgt nicht jeder Wolle und so kann auch eine Wollallergikerin ein Paar Socken überreicht bekommen.

Außerdem freue ich mich mitteilen zu können, dass ich sogar schon das zweite Paar fast fertig habe! Allerdings in einer etwas fröhlicheren Farbe.

Grün Rosa Socke handgefärbte Wolle Stricksocke
Stricksocken gestrickte Socken aus handgefärbten Garn blau türkis grün mint

Update 06.03.2021: Nicht nur, dass die fröhliche Sockenwiese fertig ist, es wurde sogar bereits das dritte Paar angeschlagen! Es scheint mir wirklich gut zu tun, mich lediglich auf ein Thema zu fokussieren. So bleibt die ganze Energie gebündelt und ich freue mich unfassbar über jede fertige Reihe. Auf Grund meiner Strickanleitung und eines etwas aufwendigeren Projektes, werde ich wahrscheinlich nur noch langsam voran kommen. Das macht aber nichts, das Jahr hat ja schließlich auch noch ein paar Tage und wie kann man bei speziell diesem Sockenpaar in Stress geraten? Ich sehe feinkörnigen Strand, das tosende Meer, höre kreischende Möwen und rieche die salzige Luft <3

Handgestrickte Socken blau grün

Update 25.04.2021: Das vorherige Paar wurde zwischenzeitlich beendet und ein neues Paar Socken durfte auf die Nadeln hüpfen. Aktuell ist es leider noch etwas zu usselig, um wirklich entspannt über einen längeren Zeitraum im Garten zu verbringen, aber für eine kurze Zeit ist es absolut empfehlenswert! Die Blumen, die Bienen und die Vögel geben einem das Gefühl, dass es auf der Welt gerade keine Probleme gibt.

Pflanzen Frühling Sockenbrett Sockenblocker handgefärbte blaue grüne Wolle

Update 27.06.2021: Ich halte noch durch! 🙂 Zwar mit deutlich reduziertem Tempo, aber nacheinander hüpfen die Socken von den Nadeln. Mittlerweile sind es vier fertige Paar und am fünften arbeite ich gerade.

Update 27.08.2021: Natürlich habe ich die Aktion nicht vergessen und über alle meine Kanäle mächtig die Werbetrommel gerührt! In der Zwischenzeit habe ich zwar weitergestrickt, allerdings war ich mit der Qualität der Socken nicht zu 100% zufrieden. Die Löcher der nachträglich eingestrickten Fersen nerven mich aktuell so sehr, dass ich die Kandidaten noch nicht offiziell auf diese Seite packe. Die fertigen Socken sind in die Schublade gewandert und werden demnächst noch mal begutachtet. Falls ich dann immer noch unzufrieden bin, behalte ich sie, falls es dann doch in Ordnung ist, kommen die Bilder auf diese Seite 🙂

Update 11.10.2021: Ich habe mir vorgenommen, mein Paket in den kommenden Tagen zu verschicken und bin noch dabei, die letzten Fäden zu vernähen. Ein Gesamtbild meiner kleinen Sockenparade, werde ich euch zeigen, sobald alles vorbereitet und „verbanderolt“ ist. Da ich meine Socken nicht kommentarlos versenden, sondern – in sehr abgespeckter Form – meine Anteilnahme zum Ausdruck bringen möchte, habe ich kleine (wirklich kleine!!!) Karten gekauft, die ich in die Socken reinstecken werde. Ehrlicher Weise sind diese kleinen Karten sehr schwierig zu formulieren, da ich auf nervige Floskeln (Alles wird Tutti!!) verzichten möchte und ich mir nicht sicher bin, ob sich jede Empfängerin darüber freut. Die Karten bieten kaum Fläche zum beschriften, für jede habe ich einen eignen Text formuliert und meine Handschrift ist für andere SEHR schwer leserlich. Mein Umfeld hat mir bereits bei meinem ersten „Grüne Socken Paar“ davon abgeraten, weil manche solch eine Karte vielleicht als unangebracht empfinden und sie gleich wegwerfen. Dennoch habe ich mich auch dieses Mal dafür entschieden und ein paar kleine Wünsche formuliert. Ob es der richtige Weg ist? Ich weiß es nicht. Aber ich denke mir, dass sich vielleicht 50% freuen, 50% nicht und ich finde es schöner, wenn die Socken einen kleinen Gruß mit auf die Reise bekommen. Übrigens: Die Banderolen sowie die Versandanschrift findet ihr HIER.

Update 16.10.2021: Natürlich geht immer etwas schief 😀 In meinem Fall funktionierte der Drucker nicht mehr, Papier war zu dünn und dann war der Toner leer. Nun sind wirklich alle Hindernisse überwunden, die Karten sind geschrieben, die Socken verpackt und das kleine Paket geht, mit einer Packung Schokolade, dieses Wochenende auf Reisen. Zugegeben, ich hätte 2-3 Paar zu gerne selbst behalten. Grün bleibt eben meine Lieblingsfarbe und während ein Auge lächelte, weinte ein anderes leise beim Verpacken. So muss es aber auch sein, da ich nur etwas von Herzen verschenken möchte, was mir selber auch gefallen würde.

Ich wünsche an dieser Stelle den Betroffenen von Herzen alles Gute, die nötige Kraft und baldige Besserung. Ich wünsche allen, dass sie Menschen um sich haben, die sich gut um sie sorgen, eine Stütze sind und auch an den dunklen Tagen ein Lächeln in die Gesichter zaubern können. Von Herzen die besten Wünsche, eure Stefanie.


Nanu? Heute ist der 11.02.2022 und eigentlich ist das Projekt doch bereits abgeschlossen? Korrekt! Eigentlich möchte ich regelmäßig die Jahresprojekte wechseln, um „überall“ ein wenig Gutes tun zu können. Warum treibe ich mich also hier wieder rum? Tja, manchmal sind die Gründe ziemlich einfach: Ich habe noch verflixt viel grünes Garn übrig! ;D

Aus einem Strang kann man locker zwei Sockenpaare zaubern, wenn man die bunten Minis dazurechnet. Das hat zur Folge, dass ich im Grunde von jedem der oben gezeigten Garne noch einige Gramm übrig habe. Außerdem habe ich noch nicht alle für diesen Zweck gekauften Garne gewickelt und verstrickt gehabt, sodass ich alleine deswegen einen Vorrat übrig habe. Gerade Vereine, die Stricksocken und Mützen für Obdachlose sammeln, bitten regelmäßig um gedeckte Farben, die für jeden Bedürftigen etwas sind. „Gedeckt“ würde ich bei keinem der oben gezeigten Farben denken und so habe mich kurzer Hand entschlossen, eine zweite Runde für die „Aktion Grüne Socke“ zu drehen. So kann ich meinen Stash etwas abbauen und weiterhin hoffen, dass ich ein wenig Freude und Hoffnung verschenken darf.

Außerdem: Nicht nur, dass ich dich hiermit auf den neuesten Stand gebracht habe! Nein! Ich kann sogar etwas Fleißarbeit vorweisen. Zwei Paar Socken habe ich bereits fertig und sogar vernäht 😉 Das erste Paar ist richtig, richtig schön geworden und ich würde es am liebsten selber behalten. Das Muster befindet sich ausschließlich hinten am Schaft und die Farbkombination lässt mein grünes Herz höher schlagen. Das zweite Paar ist für die gedacht, die mit Grün vielleicht nicht ganz so viel anfangen können, wie ich es kann. Die Grundfarbe ist ein verträumtes, zartes rosa mit einigen dunkelgrünen Sprenkeln. Gefällt mir genauso gut und ja, auch das Paar würde ich am liebsten selber behalten – aber das kenne ich von meiner Strickaktion aus dem letzten Jahr ja bereits… mein grünes Laster 😉


Falls dir mein Blogbeitrag gefallen hat und du ihn mit anderen teilen möchtest, findest du hier meinen Pinterest-Pin:

« »