Update: 18.07.: Ich habe einen fiesen Tennisarm 🙁 Schon etwas länger, aber nun muss ich wirklich aufpassen. Das bringt leider mein komplettes Konzept durcheinander, aber ich hoffe, bald wieder einsatzfähig zu sein. Das ist der Nachteil, wenn man am Blog alleine arbeitet. Fällt man aus, fällt alles aus 🙁 🙁 🙁 *schnüff*


Willkommen in meinem Erklär-Bär Blogbeitrag bzgl. meines neuen Langzeitprojektes „Kegeltierchen“! Ich freue mich sehr, dass du hier her gefunden hast.

Worum geht es?

Während ich an einem Blogbeitrag bzgl. Tauben gearbeitet habe, musste ich meine eigene Häkelanleitung probehäkeln (Wohl dem, der Probehäkler in der Mannschaft hat :D). Als die zweite Taube – mit einer kleinen Abwandlung – gehäkelt war, huschte mir kurz der Gedanke durch den Kopf, man könne ja auch Tier xy so häkeln. Jupp! Viel mehr braucht es in meinem Kopf nicht, um Begeisterung auszulösen. Es war die Idee geboren, aus einer absolut einfachen, immer gleichen Anleitung möglichst viele Tiere zu kreieren. Geplant ist, in regelmäßigen Abständen eine neue Anleitung zu veröffentlichen und woher der Name kommt? Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte 🙂 #Kegeltierchen

Neben der eigentlichen Häkelanleitung möchte ich auch das Tier selbst in den Mittelpunkt stellen. Getreu dem Motto: “Man schützt, was man kennt und liebt”, werde ich dir das jeweilige Kegeltierchen und seine Vorbilder näher vorstellen. Dabei plane ich, dir immer wieder nützliche, spannende oder auch lustige Informationen zu präsentieren, die sich gut in die Häkelanleitung integrieren werden. Auch wenn kaum ein Tier so viel Raum und Zeit beanspruchen wird wie die Tauben, wird es dennoch immer wieder kurze, interessante Fakten geben.


Wer kann mitmachen?

Absolut alle, die möchten! Die Häkelanleitungen sind absolut anfängertauglich und jeder Beitrag wird frei zugänglich sein. Ich habe mich bemüht, einen kleinen Öko-Kosmos zu schaffen, in dem ich dir in separaten Beiträgen die gängigsten Basics erkläre. Hierbei setze ich auf Detailfotos, aber auch auf kurze Videos. Sicherlich wird immer mal wieder etwas aktualisiert oder ergänzt werden, aber alles nach und nach – ohne zu spoilern 😉 Dir fehlen Häkel-Grundkenntnisse? Hier wirst du fündig:

Magic-Ring / Fadenring häkeln
Ein paar Häkelmaschen erklärt
Zu- und Abnahmen häkeln
Farbwechsel häkeln


Welche Materialien?

Meine Liste an Kegeltierchen umfasst derzeit rund 25 geplante Exemplare, die alle möglichen Farbnuancen benötigen. Hierbei habe ich auf den Amigurumi-Allrounder „Catania von Schachenmayr* “ gesetzt, die jede und jeder im örtlichen Einzelhandel oder mit 2-3 Klicks im Internet erwerben kann. Ich liebe das Garn und werde nahezu ausschließlich das Garn verwenden.

Benötigt werden vor allem verschiedene Grau- und Brauntöne, Creme und Orange. Aber auch Schwarz, Weiß und buntere Farben sind in den Anleitungen verwurstet worden. Vieles baut aufeinander auf und was bei dem einen Kegeltierchen übrig bleibt, kann bei einem anderen verwendet werden.

Neben dem Garn, habe ich mich mit Sicherheitsaugen der Größe 12mm eingedeckt, wobei du natürlich auch andere Größen verwenden kannst. Außerdem wird zeitnah ein weiterer Artikel erscheinen, der dir eine Alternative zu Sicherheitsaugen anbieten wird. Allerdings ist alles ein bisschen viel für Nebenbei – gebe ich ja zu 😉 Praktikanten-Bewerbungen gerne gesehen 😀

Zu guter Letzt benötigst du natürlich die Klassiker, wie z.B. eine Häkelnadel Größe 3,5 (variiert natürlich je nach Häkelweise), Stopfnadel, Schere etc. Dir fehlen Materialien? Dann schau bei z.B. Buttinette* vorbei 🙂


*Affiliate-Link


Welche Tiere?

Nachdem in mir der Gedanke reifte, mehrere Kegeltierchen zu häkeln, war der Damm gebrochen. Ich habe unfassbar viele Ideen im Kopf und gleichzeitig ein wenig Angst, diesen nicht gerecht zu werden 🙂 Natürlich werde ich jetzt keine Spoiler raushauen und Überraschungen vorweg nehmen, aber so viel sei gesagt: Es wird wild und ausgefallen!

Die meisten Kegeltierchen sind klassische Tiere, die man anhand von Farbgebung oder Muster leicht erkennen kann. Aber es wird auch Kegeltierchen geben, die auf Wortspielen basieren, die zum jeweiligen Jahresevent oder Feiertag passen und damit etwas ausgefallener sind. Nach und nach werde ich hier eine Zusammenfassung aller Kegeltierchen auflisten. Aktuell befinden sich 25 Stück in Planung. Es lohnt sich also, diesen Beitrag zu merken, wenn du Interesse an den Amigurumis hast 🙂

Ich freue mich auf viele Amigurumis, sehe die kommende Zeit als Herausforderung an mich selbst und hoffe, dass auch du Spaß an diesem Projekt haben wirst 🙂 Übrigens gibt es nun eine eigene Rubrik:


Die fertigen Anleitungen

Die Tauben-Häkelanleitung findest du hier: Liebeserklärung an die fliegenden Ratten


Falls dir mein Blogbeitrag gefallen hat und du ihn mit anderen teilen möchtest, findest du hier meinen Pinterest-Pin: